brainbus

Projekt

Der Brain Bus ist die mobile Ausstellung rund ums Gehirn. In seinem fünften Jahr ist er im Rahmen des Brain Festival 2014 unterwegs und besucht bis Mitte November über 40 Standorte in der ganzen Schweiz.

Der Brain Bus ist mit Multimedia- und Computerpräsentationen, Filmen, Modellen, Experimenten, Computerspielen und Fragebogen ausgestattet. Sie machen das Gehirn verständlich und seine Wirkungsweise erlebbar. Die Ausstellung ist gratis und für jeden geeignet, der mehr über das Wunderorgan erfahren möchte.

Das sind die Themen 2014 im Brain Bus:

Was unser Gehirn leistet
Unser Gehirn besteht aus 100 Milliarden Nervenzellen, es ist das komplexeste Organ in unserem Körper. Die Ausstellung präsentiert seine Beschaffenheit und die vielfältigen Funktionen.

Wenn die Gehirnfunktionen gestört sind
Nicht immer funktioniert das Gehirn reibungslos. Störungen und Krankheiten können seine Funktionen beeinträchtigen. Im Brain Bus erfährt man, was im Gehirn geschieht bei Depressionen, Migränge, einer Alzheimer- oder Parkinsonkrankheit, einer Hirnverletzung, bei Sucht oder einer Multiplen Sklerose.

Spannende Hirnforschung
Die Neuorwissenschaften gehören zu den faszinierendsten Forschungszweigen. In den letzten zehn Jahren hat man mehr über das Gehirn herausgefunden als in all den Jahren zuvor. Der Brain Bus zeigt, woran man heute forscht und mit welchen Techniken.

Der Brain Bus ist von Life Science Communication in Zusammenarbeit mit den neurowissenschaftlichen Instituten der Schweizer Universitäten und Technischen Hochschulen konzipiert worden. Das Projekt wird von Stiftungen, Lotteriefonds, Patientenorganisationen und privaten Partnern unterstützt.

Für die Szenografie der Ausstellung ist Remo Arpagaus verantwortlich.